ichunddiewelt

L(i)eben - (m)ich und die Welt
 

Letztes Feedback

Meta





 

1.Blogeintrag: Liebe vs. Angst

Hallo Welt, Hallo ihr Lieben!

Es wird Zeit, dass ich einen ersten Blogartikel schreibe. Vor circa einem Monat schon haben meine Schwester und ich zusammen diesen Blog erstellt. Selbst bis dahin hat es mehrere Monate gedauert. Wir hatten Angst. Und wir haben sie noch immer.

Angst davor, abgelehnt zu werden.

Angst davor, nicht gut genug zu sein.

Angst davor, dass unsere Erwartungen enttäuscht werden.

Angst davor, zu versagen.

Angst davor, nicht gesehen zu werden.

Angst davor, unsere Großartigkeit zu zeigen.

Die wahrscheinlich größten Ängste des Menschen.

All die erwartete Anerkennung, all die Anforderungen an uns selbst, all diese Angst, nicht genug zu sein: Sie existieren nur in unseren Köpfen.

Und obwohl wir dies wissen, obwohl wir uns beide, meine Schwester und ich, das letzte Jahr 2016 sehr viel mit uns selber beschäftigt haben, obwohl wir heute ein schöneres, erfüllteres und befreiteres Leben führen als jemals zuvor und obwohl es unser größter Traum ist, mit Themen wie Selbstliebe, Achtsamkeit, Verantwortung – sowohl für uns selbst, als auch für unsere Erde -, Erfüllung und Potenzialentfaltung, in die Welt zu gehen, zu Euch zu gehen, haben wir uns nicht getraut.

Der einzige Weg unsere Ängste zu überwinden, ist, eine Entscheidung gegen die Angst zu treffen. Uns mit Mut und Vertrauen trotzdem, erstrecht, gerade weil wir Angst haben, für die Liebe zu entscheiden, für die Leidenschaft, für uns selbst.

Also haben wir den Blog erstellt. Also schreibe ich den ersten Blogartikel.

Weil ich mich für die Liebe entscheiden will. Denn wir haben die Wahl. In jedem Augenblick entscheiden wir uns neu für die Liebe oder gegen sie, und damit für die Angst. Jeder trägt die Verantwortung für sich selbst. Dies ist uns ein Herzensthema. Vor allem weil wir dies selbst erst wieder lernen mussten, konnten und durften. Sich zu entscheiden, den Weg zu sich selbst zu gehen, ist der schönste, aufregendste und ruhigste Weg zugleich und wir laden Dich ein, diesen Weg zu Dir – für Dich und mit Dir – anzutreten oder fortzusetzen.

Wenn du mehr darüber wissen willst, wie uns unser Leben aufgeweckt hat, wie schön es ist, bewusst zu werden, zu leben, und zu sein, freuen wir uns auf Dich und Deine Leseratten-Augen.

Du bist wertvoll – für Dich und die Welt.

In Liebe,

Lisa

24.5.17 17:35

Letzte Einträge: Bei Durst fangen Bäume an zu schreien, Gott wohnt in mir, als ich - Gespräche mit Gott

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (1.8.17 14:40)
Hallo Lisa, es ist ein wundervoller Anfang mit euren Ängsten zu beginnen, finde ich. Und ich glaube leider auch dass sie nicht unberechtigt sind; nicht wegen euch, denn ihr seid wunderbar. Es ist wegen UNS da draußen, oder besser DENEN da draußen, die euer Blog vermutlich lesen und kommentieren werden. Seid ihr vorbereitet und stark genug all die Dummheiten und Anfeindungen auszuhalten und euch denen zu stellen? Denn sie werden kommen, immer. Wer tief empfindet und ehrlich ist kann auch tief verletzt werden. Passt auf euch auf! Liebe Grüße!


Lisa&Sandra / Website (1.8.17 17:46)
Lieber Andreas, vielen Dank für deine fürsorglichen Worte. Natürlich kann man verletzt werden, wenn man sich der Welt öffnet. Hater und Zweifler sind wohl das, wovor sich viele Blogger am Meisten fürchten. Wir wollen uns von dieser Angst nicht zurück halten lassen. Wir wollen mutig sein und dieser Angst begegnen. Denn ist es nicht am Ende auch Kritik, die uns zur Verbesserung bringen kann?
Liebe Grüße und viel Erfolg auf deinem eigenen Weg mit der Angst!


Andreas (2.8.17 06:29)
Ja, da habt ihr Recht, wenn Kritik konstruktiv und ehrlich ist, dann ist sie natürlich hilfreich. Euch auch weiterhin viel Glück und Erfolg auf eurem Weg. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen